Call for Papers: Kulturelle Spiegelungen zwischen H. P. Lovecraft und Deutschland

CfP, Call for Papers, Lovecraft

Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft e.V. plant einen Essayband zum Thema “Kulturelle Spiegelungen zwischen H. P. Lovecraft und Deutschland”. Ich bin Mitherausgeberin dieses spannenden Projekts und freue mich, heute den Call for Papers für das Projekt vorstellen zu dürfen!

Willkommen sind wissenschaftliche Beiträge rund um das Thema “Lovecraft und Deutschland” – der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns über Essays, die sich mit Lovecraft in verschiedenen Medien, Gattungen und Disziplinen befassen. Denkbar wäre aber auch eine vergleichende Betrachtung der Lovecraft-Rezeption im deutschsprachigen und im internationalen Raum, oder aber eine Betrachtung von Lovecrafts Deutschlandbild, wie es in seinen Kurzgeschichten (bspw. “Der Tempel”, “Die Musik des Erich Zann”) zu finden ist. Über interdisziplinäre und innovative Ansätze freuen wir uns besonders. Einzige Voraussetzung für die jeweiligen Beiträge ist, dass sie die Themen Lovecraft und Deutschland miteinander verknüpfen.

Deadline für Themenvorschläge (300-400 Wörter) samt einer Kurzbiografie (maximal 150 Wörter) ist der 01. Juli 2021; vollständige Essays (ca. 5.000 Wörter) erwarten wir bis zum 07. Januar 2022. Solltet Ihr Fragen haben oder Euch generell für das Projekt interessieren, könnt Ihr gerne Kontakt zu mir oder meinen Kollegen Max Becker und Niels-Gerrit Horz aufnehmen.

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn auch Ihr den Call for Papers mit Interessierten und/oder eurer Social Media-Blase teilt.

Weiterführende Informationen zum Prozedere sowie einige Themenvorschläge zur Inspiration gibt es auf der Website der dLG. Hier gibt’s den CfP zum Download:

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.